1. Terminabsagen

Falls Sie einen Termin nicht wahrnehmen können, möchte ich Sie bitten so fair zu sein und rechtzeitig abzusagen!
Zum einen kann der Termin kurzfristig an jemand anderen vergeben werden und zum anderen entstehen ungedeckte Kosten für Anfahrt und Mitarbeiter.
Daher werden bei Terminabsagen von weniger als 48 Stunden die gesamten Kosten in Rechnung gestellt.
Ein Kostenerlass im Krankheitsfall ist nur durch Vorlage eines ärztlichen Attestes möglich!

2. Reitergewicht

Da wir alle noch lange Spaß an unseren Tieren haben möchten, liegt die Gewichtsbegrenzung des Körpergewichts für Reiter bei 80 Kilogramm.

3. Haftung

3.1. Während unseres Termins sind die Teilnehmer versichert. Unmittelbar vor Beginn und nach Ende der Therapie / Veranstaltung geht die Aufsichtspflicht mit sofortiger Wirkung auf die Erziehungsberechtigten oder Betreuer über und es wird keine Haftung für Schäden übernommen.

3.2. Es ist unbedingt auf adäquates Schuhwerk zu achten! D.h. eine Teilnahme ohne festes, geschlossenes Schuhwerk ist nicht möglich!

3.3. Den Anweisungen der Reittherapeutin und ihren Therapiehelfern ist Folge zu leisten. Wiederholte Zuwiderhandlung kann den Ausschluss an der Teilnahme zur Folge haben.

3.4. Weide und Reitplatz sind nicht ohne die Reittherapeutin oder ihre Therapiehelfer zu betreten.
Auch wenn es sich um Tiere handelt, die in der Therapie eingesetzt werden und sie in ihrer Arbeit ausgeglichene, ruhige Tiere sind, haben sie ihren Freizeit verdient.
Unsere Tiere haben Lebensfreude und leben diese aus – beim toben oder kleinen Rangeleien unter Weidekumpeln können die Tiere buckeln oder beim Versuch störende Fliegen oder Bremsen zu vertreiben mit den Hufen austreten. Sollten Weide oder Reitplatz dennoch selbständig betreten werden und es zu Zwischenfällen kommen, übernehmen wir keine Haftung und kommen für keine entstandenen Personen- oder Sachschäden auf.

4. Füttern der Tiere

Unsere Tiere werden mit allem versorgt, was sie brauchen.
Schlechtes oder übermäßiges Futter kann die Tiere krank machen und bei eventuell aufkommendem Futterneid können die Tiere sich gegenseitig verletzen oder aus Gier versehentlich Ihre Finger erwischen.
Wenn Sie unseren Tieren eine Kleinigkeit mitbringen möchten, können wir sie nach Absprache gerne gemeinsam füttern.

5. Anwesenheit von Eltern und Betreuern während der Therapiestunden / Kinderkurse

Um Ablenkungen zu vermeiden und die Konzentration während der Arbeit aufrecht zu erhalten, hat es sich bewährt, dass sich die Begleiter von Kindern und Klienten während dieser Zeit zurückziehen.
Gerne können Sie als Eltern oder Betreuer den ersten oder letzten 5 Minuten der Therapiestunde / Kinderkurse beiwohnen.