IMG_20170719_105224

Im Laufe der vergangenen Jahre habe ich immer wieder festgestellt, wie sehr unser Leben von unseren Gedanken beeinflusst wird – von Gedanken über uns selbst, unsere Zukunft, unsere Vergangenheit, unsere Mitmenschen. Ja sogar von den Gedanken anderer Menschen über uns. Und oft musste ich feststellen, dass diese Gedanken alles andere als positiv und liebevoll sind.

Häufig kommen Menschen zu mir, die durch diese Gedankenan die Grenzen ihrer seelischen Belastbarkeit kommen  – weil sie sie entmutigen, ängstigen, traurig stimmen, kraftlos oder im schlimmsten Fall auch krank machen können (von depressiver Verstimmung bis hin zu Depressionen, Schlafproblemen , Albträumen, Ängsten, Essstörungen…).

Viele dieser negativen Glaubenssätze über uns selbst verinnerlichen wir im Laufe der Zeit und nehmen sie als wahr und berechtigt an – ohne sie zu hinterfragen!
So geraten wir unbemerkt in einen Teufelskreis der in Hilflosigkeit und  Hoffnungslosigkeit führen kann.

Aber es gibt eine gute Nachricht! Wir können diesen Teufelskreis durchbrechen!

Unsere Gedanken beeinflussen unser Handeln und ebenso beeinflusst unser Handeln unsere Gedanken. Wenn Sie das Gefühle haben, nur noch Passagier auf dem Boot Ihres Lebens zu sein und Sie daran etwas ändern möchten, dann unterstütze ich Sie gerne dabei, wieder Kapitän über Ihr Leben zu werden, das Ruder wieder selbst (-bewusst) in die Hand zu nehmen, denn: jedes Leben ist wertvoll und verdient es gelebt zu werden. Schließlich haben wir nur das eine.

„Ich denke, also bin ich.“   (René Descartes)

Mein Ziel ist es, Sie schnellstmöglich wieder auf Kurs zu bringen. Darum biete ich Ihnen eine verhaltenstherapeutisch orientierte Kurzzeittherapie, welche durchschnittlich 10 – 20 Stunden umfasst.
Innerhalb von 10 – 20 Stunden können wir nicht alle Probleme lösen, die sich vielleicht über Jahre hinweg entwickelt haben (das wäre eine Illusion und ein falsches Versprechen), aber wir können einen Richtungswechsel einleiten und neue Wege erforschen, erproben und festigen.

Veränderungen machen Angst und ausgetretene, vertraute Pfade erscheinen sicherer – es ist ganz natürlich, dass es anfangs etwas (oder viel) Mut braucht. Darum begleite ich Sie die ersten Schritte auf IHREM neuen Weg, bis Sie ihn wieder alleine gehen können.

Da ich als Heilpraktikerin für Psychotherapie nicht an ein Richtlinienverfahren gebunden bin, verfüge ich über ein breites Spektrum an Therapieansätzen und habe somit die Möglichkeit (mit Ihnen) aus verschiedenen bewährten Ansätzen einen auf Ihre Bedürfnisse und Ihre Thematik angestimmten Plan zu erstellen.
Ich verwende Techniken aus der (kognitiven) Verhaltenstherapie, der lösungs- und ressourcenorientierten Therapie, dem DBT, sowie dem Persönlichkeits-, Achtsamkeits- und Autonomietraining.
Gerne kombiniere ich diese Techniken mit Hypnose, Phantasiereisen oder Entspannungstechniken & Trancearbeit, weil hierbei das Unterbewusstsein angesprochen und zur Mitarbeit eingeladen wird.
In manchen Fällen bietet sich auch die Arbeit mit den Tieren an.